Automatisierte Werbeanzeigen bei Facebook - ganz einfach

Automatisierte Werbeanzeige auf Facebook – Schritt für Schritt

Facebook Werbelösung für kleine und mittlere Unternehmen?

Facebook ist nach wie vor führend bei den sozialen Netzwerken. Unternehmen wissen, dass die Möglichkeit auf der  Plattform Menschen zu erreichen sehr groß ist. Ebenso wissen viele Unternehmen um die Notwendigkeit von Werbung  um die gewünschte Zielgruppe zu erreichen.

Mit den “blauen Boost-Buttons” kann schnell eine Werbeanzeige aus einem Beitrag oder an verschiedenen anderen Stellen erzeugt werden. Es gibt viele gute Gründe, das nicht zu tun. Darüber wurde hier auch schon berichtet. Stattdessen ist es besser, im Werbeanzeigenmanager die Werbung zu planen und umzusetzen.

Facebook Werbeformat “Automatisierte Werbeanzeige” als Kompromisslösung?

Bereits 2019 wurde das Format eingeführt. Es ist hilfreich für kleine Unternehmen, die sich  mit den “normalen” Werbemöglichkeiten bei Facebook schwer tun. Der Unterschied ist bei der Erstellung einer Werbeanzeige deutlich sichtbar. Im Werbeanzeigenmanager sind viele Schritte notwendig. Diese muss man kennen und zur richtigen Zeit, am richtigem Ort die richtigem Einstellungen treffen.

Social Media Praxiswissen für Dich

Sehr gut! Damit bist Du hier richtig. Mit unserem Newsletter bekommst Du Informationen über neue Beiträge, Aktionen, Tipps für die Praxis und kostenfreie Angebote für Deine persönliche Weiterbildung.

Workshop Facebook Ads für Fortgeschrittene mit Torsten Materna

Besonderheiten bei dem Format “Automatisierte Werbeanzeige”

Durch einfache Fragen, die bei der Erstellung abgefragt werden, gewinnt Facebook Informationen. Über die Seite, welche die automatisierte Anzeige schalten möchte. Über den Geschäftszweck des Unternehmens. Aber auch die Interessenlage der möglichen Kunden werden abgefragt. Die daraus gewonnenen Informationen verwendet Facebook für das Anzeigentargeting.

Auch bei herkömmlicher Erstellung von Werbeanzeigen können Werber mehrere Versionen ihrer Anzeige erstellen. Diese Möglichkeit ist auch hier in diesem Werkzeug integriert. Mit vergleichsweise wenig Aufwand sind bis zu sechs verschiedenen Anzeigen schnell erstellt. Facebook liefert später diese sechs Anzeigen an die Zielgruppe aus. Die Anzeige mit dem besten Ergebnis wird so recht schnell gefunden und bevorzugt ausgeliefert, was den Erfolg steigen lässt.

Das Budget wird bei der Erstellung vorgeschlagen und ist natürlich anpassbar. Entweder sofort bei Erstellung oder später während die automatisierte Werbeanzeige ausgeliefert wird.

Schritt für Schritt Anleitung “Automatisierte Werbeanzeige” – Lead Formular für Newsletteranmeldungen

In diesem Beispiel generieren wir ein Lead-Formular. Damit sollen Adressen für den Social Media Talk Newsletter gewonnen werden. Die automatisierte Werbung soll dann dauerhaft ausgeliefert werden.

1. Auf “Hervorheben” klicken

Der Ausgangspunkt ist die Facebook Seite. Dort finden sich viele blaue Buttons. Der erste Schritt zu automatisierten Anzeigen beginnt mit Klick auf den Button “Hervorheben”

Schritt für Schritt Anleitung "Automatisierte Werbeanzeige"

 

2. Facebook Assistent für automatisierte Anzeigen

Der Assistent startet und erläutert, wie einfach und effizient die Erstellung funktioniert.

Facebook Assistent für automatisierte Anzeigen

 

3. Fragen zum Kampagnenziel beantworten

Der Facebook Algorithmus kann viel für Werbetreibende tun. Damit die Ergebnisse gut werden, fragt Facebook zu Beginn, was das Ziel der automatisierten Anzeige sein soll. In diesem Fall wurde “Mehr Leads erhalten” ausgesucht, da mit der Lead-Ad neue Abonnenten für den Social Media Talk Newsletter gewonnen werden sollen.

Fragen zum Kampagnenziel beantworten

 

4. Mit Facebook Werbekonto verbinden

Das Werbekonto ist vor Erstellung von Kampagnen notwendig. Dieses unbedingt vorher einrichten. In diesem Schritt muss es ausgesucht und Facebook für die Kampagne angegeben werden.

Automatisierte Werbeanzeige bei Facebook - so geht's - Schritt 3

 

5. Kategorie für Unternehmen bestimmen

Der Algorithmus braucht Anhaltspunkte, in welchem Geschäftsbereich der Kampagnenersteller unterwegs ist. Daraus lässt sich schon die zu adressierende Zielgruppe genauer bestimmen. Hier in dem Fall wurde für Social Media Talk folgende Auswahl getroffen:

Kategorie für Unternehmen bestimmen

 

6. Wie kommt ein Geschäft zu Stande?

Facebook möchte wissen, wie monetarisiert wird. Sprich, wie und auf welche Weise kommt tatsächlich ein zählbares Geschäft zu Stande? Hier in diesem Falle eindeutig durch persönlichen Kontakt – Menschen nehmen hier Kontakt auf und erkundigen sich nach Workshops oder Dienstleistungen. Oder Interessentinnen und Interessenten können auf der Webseite Kontakt aufnehmen, wenn sie sich für die Leistungen interessieren.

Facebook möchte wissen, wie monetarisiert wird

 

7. Wie soll die Kommunikation aussehen?

Auch hier wird dem Facebook-Algorithmus wichtiges mitgeteilt. Facebook kennt diejenigen, die Ihre Daten zur Kontaktaufnahme weitergeben genauso wie diejenigen, die das nicht gerne möchten und auf Kontakt warten. je nach Auswahl kann der Algorithmus die Werbung schon besser in der Zielgruppe platzieren.

Wie soll die Kunden-Kommunikation aussehen?

 

8. Gibt es ein Formular um Lead-Daten zu erfassen?

Im Schritt zuvor wurde ausgewählt, dass gewünscht wird, dass die Interessenten die Kontaktdaten übermitteln sollen. In diesem Schritt fragt Facebook nach, wie das umgesetzt wird. Hier die Frage, ob ein entsprechendes Formular auf der Webseite vorhanden ist.

Gibt es ein Formular um Lead-Daten zu erfassen?

 

9. Bestimme die Zielgruppe für die automatisierte Anzeigenkampagne

Jetzt geht es um die Auslieferung der Anzeige. Welche Interessen hat die Zielgruppe? Wenn ein Interesse ausgewählt wurde, stellt Facebook automatisch weitere, mehr oder weniger passende Interessen zur weiteren Auswahl bereit. Hier für diese Seite sollen Selbständige mit eigenen KMU Unternehmen und Facebook Interesse angesprochen werden.

Bestimme die Zielgruppe für die automatisierte Anzeigenkampagne

 

10. Mehr Interessen für die Zielgruppe

Je mehr der Facebook Algorithmus über die Zielgruppe weiß, um so besser kann die Anzeige ausgeliefert werden. Hier wurden weitere Interessen für die Anzeigenempfänger ausgewählt:

Mehr Interessen für die Facebook-Zielgruppe festlegen

 

11. Was soll der Facebook-Algorithmus für Dich tun?

Welches Unternehmensziel wird mit der automatisierten Werbeanzeige verfolgt? Was soll der Algorithmus für Dich tun? Die Anzeige denen zeigen, die Kontaktdaten weitergeben (Lead) oder denjenigen, die gerne klicken und andere Webseiten besuchen? In diesem Fall werden Leads gewählt. Denn das Ziel ist es, mehr Empfänger / Abonnenten für den Social Media Talk Newsletter zu gewinnen.

Was soll der Facebook-Algorithmus für Dich tun?

 

12. Facebook Lead-Ad erstellen – Grafiken

Bis zu sechs Bilder können für die Lead-Ad hochgeladen werden. Der Vorteil bei mehreren Bildern liegt darin, dass Facebook automatisch die Bilder verstärkt ausliefert, die bei der ausgewählten Zielgruppe besser funktionieren. Es wird also nicht nur eine Lead-Ad eingerichtet, sondern quasi gleich ein Werbemitteltest mit dazu. Wer keine eigenen Bilder zur Verfügung hat, kann kostenfrei für die Anzeige auf eine riesige Stockphoto-Bibliothek zurückgreifen.

Facebook Lead-Ad erstellen - Grafiken

 

13. Formular für Lead-Ad erstellen

Das Formular ist natürlich ebenso wichtig wie das Bild. Mit einem leicht verständlichen Dialog werden automatisch Felder von Facebook bereitgestellt. Faustregel ist: je weniger ausgefüllt werden muss, um so mehr füllen das Formular aus. Darum ruhig beim Formular zurückhalten. Hauptsache eine valide E-Mail Adresse ist dabei. Dann kann mit vielen nachfolgenden Aktionen damit erfolgreich gearbeitet werden. Hier wird zudem nur die E-Mail benötigt, um einen neuen Newsletter-Abonnenten zu bekommen.

Formular für Facebook Lead-Ad erstellen

 

14. Formularfelder in der Voransicht

Die ausgewählten Felder des Formulars, sowie das hochgeladene Bild wird hier im zweiten Schritt angezeigt.

Formularfelder in der Voransicht

 

15. Datenschutz muss sein

Bei der Erstellung eines Lead-Formulars gibt es die Datenrichtlinie, die angezeigt wird. Ebenso kann von dort aus auf die entsprechenden Seiten auf der Homepage verlinkt werden. Es empfiehlt sich dringend, sich an die DSGVO zu halten und die erforderlichen Angaben sorgfältig zu machen.

Datenschutz muss auch bei Facebook Anzeigen sein

 

16. Geschafft! Das Lead-Formular ist fertig

Nachdem die Adressdaten erfasst worden sind, wird dem Empfänger der Anzeige ein kleiner “Danke-Text” angezeigt. Weiterhin gibt es die Möglichkeit, die dringlich genutzt werden sollte, mit einem Button “Website aufrufen” den interessierten Betrachter auf die eigene Webseite zu schicken.

Das Lead-Formular ist fertig

 

17. Wo soll die automatisierte Werbeanzeige ausgeliefert werden?

Wie häufig kann bei Facebook einfach und komfortabel die regionale Auslieferung festgelegt werden. Ob das ganze Land, ein Bundesland, eine Stadt – alles ist denkbar und auswählbar.

Wo soll die automatisierte Werbeanzeige ausgeliefert werden?

 

18. Werbebudget für Facebook Anzeige festlegen

Auf Basis der übermittelten Zielgruppendaten, des Ziels und der Auslieferungsregion macht Facebook einen Budgetvorschlag. Dieser kann angenommen werden oder komplett individuell eingestellt werden. Schon mit einem kleinen Tagesbudget kann eine dauerhafte Kampagne gestartet werden.

Werbebudget für Facebook Anzeige festlegen

Weitere Einsatzbereiche für automatisierte Werbung

Die automatisierte Werbeanzeige ist ein schnelles und einfaches Werkzeug. So können Zielgruppen dauerhaft mit kleinem Budget bedient werden. Mit Lead-Ads gibt es dazu eine großartige Möglichkeit für alles, wo die Angabe einer E-Mail Adresse sinnvoll ist. Zusenden von Freebies, ermöglichen eines Downloads durch Zusendung eines Download-Links, Reservierung und vieles mehr.

Grenzen der automatisierten Werbeanzeige

Natürlich gibt es Grenzen, was mit wenigen Klicks zusammengestellt werden kann. Bei komplexeren Kampagnen, Zielgruppen, Produkten empfiehlt sich eher eine “richtig aufgesetzte” Facebook-Werbekampagne. Die ist natürlich aufwendiger und teurer, ist dafür aber auch flexibel anpassbar und bedient so viele Unternehmensziele mehr.

Torsten

Hallo, ich bin Torsten.

Lass' uns hier über Social Media sprechen. Das mache ich besonders gerne. In meiner Agentur beschäftige ich mich mit digitalem Marketing und natürlich mit Social Media in jeder Form.

Gerne erzähle ich hier von meiner Erfahrung und lasse euch an meinem Wissen teilhaben. Natürlich bin ich auf allen möglichen Plattformen zu finden. Check the Buttons!

Social Media Marketing Blog für Unternehmen